Münster - Halloweenstreiche sind nicht immer harmlos: Mitgegangen, mitgefangen, dem Druck der Gruppe trotzen!

Forumsregeln
Hier befindest Du Dich in der
Stadt MÜNSTER!
Bild * Bild

Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Bild Bild
Herzlichen Dank an Userin 'Hundlilly' für diese Bilder!

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind ausgeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Münster - Halloweenstreiche sind nicht immer harmlos: Mitgegangen, mitgefangen, dem Druck der Gruppe trotzen!

Münster - Halloweenstreiche sind nicht immer harmlos: Mitgegangen, mitgefangen, dem Druck der Gruppe trotzen!

Beitrag von Sonja » Sa 27. Okt 2018, 10:39

Wer an Halloween vom 31. Oktober auf den 1. November, den Kindern und Jugendlichen seine Tür nicht öffnet, erlebt oft eine böse Überraschung! Denn seit einigen Jahren wird auch in Deutschland Halloween gefeiert. Die jungen Besucher füllen den Briefkasten beispielsweise mit Konfetti oder wickeln die Mülltonne mit Toilettenpapier oder Luftschlangen ein. Solche Streiche sind harmlos, andere dagegen können strafrechtliche Konsequenzen zur Folge haben! Wenn fremdes Eigentum beschädigt, beispielsweise ein Auto beim Einwickeln mit Toilettenpapier zerkratzt wird, ist das eine Sachbeschädigung. Dasselbe gilt auch, wenn man die Hausfassade oder Autos mit Eiern bewirft oder brennende Gegenstände im Briefkasten landeten. Sachbeschädigungen werden mit einer Geldstrafe und sogar mit bis zu zwei Jahren Gefängnis geahndet. Deshalb sollten Eltern mit ihren Kindern darüber sprechen, mahnt jetzt das Landeskriminalamt. Genaueres hier

Nach oben