Ärzte + Apotheker warnen vor kleinen stechenden Biestern die in Scharen kommen

Forumsregeln
Hier befindest Du Dich in der Stadt GIEßEN
Bild * Bild
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Ärzte + Apotheker warnen vor kleinen stechenden Biestern die in Scharen kommen

Ärzte + Apotheker warnen vor kleinen stechenden Biestern die in Scharen kommen

Beitrag von Sonja » Sa 12. Aug 2017, 16:49

Vorsicht! Die kleinen stechenden Plagegeister sind wieder auf dem Vormarsch. Kein Wunder, ausreichend Regen, dazu gelegentlich wärmere Temperaturen, ideale Voraussetzungen für die kleinen Biester. In Scharen kommen sie daher, ein kurzer Pieks und schon tut's weh. Irgendwie ein lästiges Sommerübel. Hinzu kommt, dass die Flecken, die sich nach dem kurzen Piks oder Biss entwickeln, nicht nur unansehnlich aussehen, sondern auch höllisch jucken und mitunter ziemlich schmerzhaft anschwellen. Die Fälle von heftigen Insektenstichen scheinen sich jedenfalls zu häufen! Es kommen immer öfter Menschen mit infizierten Insektenstichen, die ärztlich behandelt werden müssen, beispielsweise mit Antibiotika oder Kortisonsalbe. Dieses Jahr sei das extrem. Die allergischen Reaktionen hätten deutlich zugenommen. "In den vergangenen Jahren haben sich die Insektenstiche sehr verändert", bestätigt auch eine Mitarbeiterin der "Central-Apotheke". Rötungen, Schwellungen und großflächige Entzündungen seien keineswegs ungewöhnlich.
Weiteres im Text HIER

Nach oben