WICHTIGER HINWEIS
Du möchtest gern die neusten Infos im UnserPORTAL Netz (neuer Bereich) sehen ?

Dann solltest Du GratisWegEU im Auge haben !

Alle halbe Stunde neue Informationen!

Bitte registriere Dich KOSTENLOS in GratisWEG.eu ! Es lohnt sich !

! ACHTUNG !
Achte bitte nach der Registrierung auch auf Deinen SPAM- bzw. JUNK-Mail Ordner!

Leider werden unsere Mails oftmals dort einsortiert, bis sie als erwünschte Mails gekennzeichnet werden!


Ankündigung kann oben rechts mit X ausgeschaltet werden

Aschersleben - Nachhaltiges aus dem Labor: Dieses Fleisch kommt aus dem Labor! - Ist das die Zukunft?

Hier kommst Du in die
Gemeinde ASCHERSLEBEN!
Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um in die Gemeinde hinein zu gelangen:Diese Gemeinde gehört in die Gemeinsame Portal-Seite: RotkaeppchenPORTAL

Bild * Bild
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 6463
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Aschersleben - Nachhaltiges aus dem Labor: Dieses Fleisch kommt aus dem Labor! - Ist das die Zukunft?

Beitragvon Sonja » Di 11. Jun 2019, 09:50

Schon heute verbraucht die Massentierhaltung einen riesigen Teil der weltweiten Landfläche und ein Viertel des Frischwassers. Doch der globale Fleischverzehr wird sich bis zum Jahr 2050 noch einmal verdoppeln. Höchste Zeit, sich um Alternativen zu kümmern. Boulette, Boeuf Bourguignon, Brathändl, Bratwurst, Coq au vin, Cassoulet, Eisbein, Frikadelle, Frikassee, Gulasch, Hackbraten, Kassler, Kutteln, Kaninchenbraten, Lammcurry, Rouladen, Ossobuco, Roast beef, Rouladen, Rippchen, Rehrücken, Saltimbocca, Sauerbraten, Schnitzel, Weißwurst, Wildschweinragout. "Für uns ist das Essen von Fleisch eine jahrhundertelang gewachsene Esskultur, die sich eben verfestigt hat in den sechziger, siebziger, achtziger, neunziger Jahren bis jetzt hinein. Das heißt, das ist schon eine lange Geschichte. Wir haben vergessen, dass wir nicht immer so viel Fleisch zur Verfügung hatten." Mit Fleisch kann man leicht den Nährstoffbedarf decken und es macht satt. Heute essen wir im Schnitt 60 Kilogramm Fleisch und Wurst pro Kopf und Jahr. Um den Appetit zu stillen, werden jedes Jahr allein in Deutschland 750 Millionen Tiere geschlachtet. Frauen essen im Schnitt 80 Gramm Fleisch am Tag, Männer das Doppelte. "Wir essen so viel Fleisch, dass die Ressourcen auf vielen Ebenen wirklich an die Grenzen kommen. Und Klima, Wasserqualität, Bodenqualität, das sind alles Themen, wo wir neue Antworten brauchen." Einzelheiten hier im Link
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Aschersleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste