25.03.2018 AKTIVIERT
FÜR ALLE USER VERBINDLICH:
Aufgrund der EU-DSGVO müssen auch wir
ALLE USER auf unsere Datenschutzerklärung und Erweiterung der Teilnahmebedingungen hinweisen!
Bitte lies diese in Ruhe durch!

Anschliessend bitte das eigene PROFIL aufrufen und entsprechend ergänzen!
Diese Meldung hier kannst Du jederzeit oben rechts deaktivieren!
.

Kleine giftige Raupe bedroht großes Ochsen-Volksfest

Hier kommst Du in die Ortschaft WETZLAR!

Bild * Bild

Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um in die ORTSCHAFT hinein zu gelangen! -oder- Gehe auf die PORTAL-SEITE!
Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein.
.
Forumsregeln
Du befindest Dich in der Ortschaft WETZLAR!

Bild * Bild

Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein...
-oder- Gehe auf die PORTAL-SEITE!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 3766
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Kleine giftige Raupe bedroht großes Ochsen-Volksfest

Beitragvon Sonja » Mi 5. Jul 2017, 08:23

Possierlich sehen sie aus, die Raupen des Eichen-Prozessionsspinners, wenn sie sich in Reihe und Glied auf Nahrungssuche begeben. Doch beinahe hätten sie das Ochsenfest gesprengt. Die Haare der Raupe können Pusteln und Ausschläge verursachen, wie man sie von Brennnesseln kennt, aber auch bis hin zu Atempro- blemen und allergischen Schocks führen. 60 bis 70 Nester, sogenannte Gespinste, hat der Eichen-Prozessionsspinner an den Bäumen am Finsterloh angelegt. Mindestens. Es ist eine Zahl, die den meisten Teilnehmern eines Krisentreffens am Festplatz kurz die Sprache verschlägt. Die Nester sind zwar durchweg fachmännisch entfernt. Aber eine Garantie, dass auch wirklich alle Gespinste entdeckt wurden, gibt es nicht. Die kleine Raupe aus Südeuropa breitet sich in den vergangenen Jahren immer weiter gen Norden aus. Darmstadt und Frankfurt bekämpfen die Tiere seit Jahren mit Chemie, denn sie sind gefährlich. Und jetzt hat die Raupe Wetzlar erreicht. Pünktlich zum Ochsenfest. !In den vergangenen Jahren hatten wir immer nur einige wenige Nester in der Stadt", sagt Kay Velte vom Stadtbetriebsamt. Noch vor vier Wochen habe es rund um das Festgelände kaum Auffälligkeiten gegeben, seither habe es aber eine dramatische Entwicklung gegeben. Genaueres im Text HIER
...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Wetzlar“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast