WICHTIGER HINWEIS
Der aktuelle Hoster von UnserPORTAL (bisher 1&1 und nun IONOS) hat leider einige Änderungen vorgenommen

Aus diesem Grund berichtet UnserPORTAL jetzt schon über GratisWegEU !


Bitte registriere Dich KOSTENLOS in GratisWEG.eu ! Es lohnt sich !

! ACHTUNG !
Achte bitte nach der Registrierung auch auf Deinen SPAM- bzw. JUNK-Mail Ordner!

Leider werden unsere Mails oftmals dort einsortiert, bis sie als erwünschte Mails gekennzeichnet werden!


Ankündigung kann oben rechts mit X ausgeschaltet werden

Kaufungen - Männer in Estland retten Tier vor dem Ertrinken: Vermeintlicher Hund völlig entkräftet!

Hier geht es zur GEMEINDE KAUFUNGEN
Bild * Bild

Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Forumsregeln
Du befindest Dich in der GEMEINDE KAUFUNGEN
Bild * Bild

Aufgrund einer Anregung von User Wuschelraven habe ich nun die Homepage der Gemeinde verlinkt! Dank an Wuschelraven!
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 6260
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Kaufungen - Männer in Estland retten Tier vor dem Ertrinken: Vermeintlicher Hund völlig entkräftet!

Beitragvon Sonja » Di 30. Apr 2019, 10:39

In Estland zogen Arbeiter ein völlig entkräftetes Tier aus dem vereisten Parnu-Fluss. Der vermeintliche Hund hielt allerdings eine wirklich haarsträubende Überraschung für seine Retter parat! Die vermeintliche Hunde-Rettungsaktion entpuppte sich für tierliebe Männer aus Estland nämlich zu einem echten Wildlife-Abenteuer. Während ihrer Arbeiten an einem Damm am Parnu-Fluss entdeckten sie ein verzweifeltes Tier im eiskalten Wasser. Sofort rückten die Männer zur Rettung aus. Nachdem sie sich ihren Weg durch das Eis gebahnt und das Tier gerettet hatten, trugen sie es zu ihrem Auto. Im Gespräch mit der estnischen Zeitung "Postimees" verriet Rando Kartsepp: "Wir mussten das Tier den Hang hinauf tragen. Er war ziemlich schwer." Noch immer der Meinung, einen großen Hund gerettet zu haben, luden sie das stark unterkühlte Tier ins Auto. Dort schlief es sofort ein, mit dem Kopf auf den Kartsepps Beinen. In der Tierklinik angekommen, wurde der Vierbeiner sofort tierärztlich versorgt. Ein zu Hilfe gerufener Jäger bestätigte dann den Verdacht der Tierärzte: Bei dem von den Männern aus dem eisigen Wasser befreiten "Hund" handelte es sich in Wahrheit um einen jungen Wolf! Mehr hier im Link
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Kaufungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast