Ein Demenzdorf beim Bramscher Bahnhof?

Herzlichen Dank an Userin 'Roswitha' für dieses Bild!
Bild
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!

Moderator: Roswitha

Forumsregeln
Bild
Herzlichen Dank an Userin 'Roswitha' für dieses Bild!
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 2527
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Ein Demenzdorf beim Bramscher Bahnhof?

Beitragvon Sonja » Do 20. Jul 2017, 08:48

Am 11. September 2016 sind 38 Mitglieder neu in den Bramscher Stadtrat gewählt worden. Sie entscheiden, welche Straße ausgebaut, wo Kindergärten erweitert werden und wieviel Geld wofür ausgegeben wird. In dieser Serie wollen wir in alphabetischer Reihenfolge die Männer und Frauen vorstellen, die für uns Bramscher im Stadtrat ehrenamtlich tätig sind. Heute:Barbara Pöppe (Bündnis 90/ Die Grünen). In ihre erste Legislaturperiode als Ratsfrau ging Barbara Pöppe nach der Kommunalwahl im letzten Jahr. Neu war die Kommunalpolitik für sie da aber schon nicht mehr. Zudem wolle sie die Wohlfühlqualität in Bramsche verbessern. "Ich lebe sehr gerne in Bramsche und halte die Stadt für sehr lebenswert", macht Pöppe deutlich. Dennoch gebe es immer Verbesserungspotenzial, zum Beispiel am Münsterplatz oder am Marktplatz. Eine Schwengelpumpe für Kinder könnte sich Pöppe dort vorstellen, auch das Ansiedeln von zusätzlicher Gastronomie am Marktplatz sei denkbar. Den Menschen solle einfach vor ihrer Tür etwas geboten werden, gibt Pöppe als Devise aus. So verfüge Bramsche fast über zu wenig Naherholungsgebiete, weshalb der Hasesee noch attraktiver gestaltet werden müsse. Genaueres im Text HIER
...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)

Zurück zu „Bramsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast