Das können Halter tun wenn Verhaltensstörungen bei Papageien auftauchen

Herzlichen Dank an Userin 'Roswitha' für dieses Bild!
Bild
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!

Moderator: Roswitha

Forumsregeln
Bild
Herzlichen Dank an Userin 'Roswitha' für dieses Bild!
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 1855
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Das können Halter tun wenn Verhaltensstörungen bei Papageien auftauchen

Beitragvon Sonja » Mi 23. Aug 2017, 09:46

Federrupfen, übermäßiges Schreien oder Aggressionen. Papageien können Verhaltensstörungen entwickeln, wenn sie nicht artgerecht gehalten werden. Um Papageien sinnvoll zu beschäftigen und sie artgerecht zu halten, sollten Besitzer auf Folgendes achten, nicht alleine halten! Papageien sind soziale Wesen und brauchen einen Partner. Der Mensch kann zwar eine wichtige Ergänzung sein, aber keinen Vogel ersetzen. Im Vorfeld sollten Halter Informationen zu den Eigenarten der Tiere sammeln, denn Aras kommunizieren beispielsweise sehr laut miteinander. Das können Besitzer ihren Vögeln nicht abgewöhnen. Weiteres im Text HIER
...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)

Zurück zu „Bramsche“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast