Giftiges JAKOBSKREUZKRAUT gefährdet Feuchtwiesen in Harburg

Hier kommst Du zur
Gemeinde HARBURG!
Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um die Gemeinde-Infos aufrurufen: Diese Gemeinde gehört zum NiedersachsenPORTAL
Bild * Bild

Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 2736
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Giftiges JAKOBSKREUZKRAUT gefährdet Feuchtwiesen in Harburg

Beitragvon Sonja » Mi 26. Jul 2017, 10:51

Wer in Harburg auf die Autobahn 1 fährt, freut sich womöglich über das gelbe Blütenmeer auf der Verkehrsinsel und den umliegenden Randstreifen. Doch das leuchtende Gelb hat eine dunkle Seite! Ein Großteil der dort blühenden Pflanzen ist das Jakobskreuzkraut, kurz JKK. Es bildet ein Gift, mit dem es sich gegen Fressfeinde wehrt. Es vergiftet auch Pferde und Rinder, wenn diese Heu von Wiesen fressen, auf denen das Kraut wächst. Naturschützer warnen nun vor der Ausbreitung der Art in die ökologisch wertvolle Umgebung. Gelangt es jedoch in die Mahd und wird zu Heu oder Silage verarbeitet, verliert es seinen bitteren Geschmack, und die Tiere fressen es mit. Vor allem Pferde können tödliche Dosen des Gifts aus der Gruppe der Pyrrolizidin-Alkaloide (PA) aufnehmen oder schwere Leberschäden davontragen. Aber auch Rinder sowie Schafe und Ziegen sind betroffen. Genaueres im Text HIER
...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Hier geht es zu Meine Fotos bei FLICKr *** Ich bin Mitglied in der UnserPORTAL-FotoGruppe

Zurück zu „Harburg“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast