Hallo RATHAUS - ist es Pflicht in den sozialen Medien zu sein? Wo bitte kann ich dann...

Bild
.
Mancher User heutzutage im Internet mag es kaum glauben, aber es gibt tasächlich noch 'Webmaster' bzw. 'Admin' der "alten Garde" die über das, was sie tun nachdenken und dahinter auch noch versuchen einen Sinn zu sehen! Aus diesem Grund gibt es diese Foren-Rubrik, in welcher ab und zu die Gedanken des Admins von UnserPORTAL zu lesen sind! Angefangen mit einem Rückblick auf die Gedanken, als UnserPORTAL gestartet wurde und lange Zeit davor!
Forumsregeln
Bild
Du befindest Dich im Forenbereich NACHDENKLICHES
.
Hier können ALLE lesen und auch ANTWORTEN! Der oberste Leitsatz lautet hier:
Offen und ehrlich MITEINANDER, TOLERANT, FAIR, sowie RESPEKTVOLL zueinander!
Benutzeravatar
Uwe
Administrator
Beiträge: 1993
Registriert: So 18. Dez 2016, 14:02
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Capricorn
Kontaktdaten:

Hallo RATHAUS - ist es Pflicht in den sozialen Medien zu sein? Wo bitte kann ich dann...

Beitragvon Uwe » Mi 9. Mai 2018, 14:35

Hallo RATHAUS - ist es Pflicht in den sozialen Medien zu sein? Wo bitte kann ich dann die entsprechenden Unterstützungen beantragen, um mir das notwendige HANDY und die Internet-Flatrate leisten zu können?
Diese Frage kommt einem doch automatisch wenn man heutzutage mit offenen Augen die Informationspolitik der Rathäuser (nicht nur) in Deutschland, sonder eigentlich (fast) in ganz Europa anschaut!

Irgendwie hat man das Gefühl, das sich die Verantwortlichen nahezu nur noch in den sozialen Medien herumtreiben anstatt sich auf ihre eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren - ist es nicht so? Ganz neue Abteilungen werden stellenweise geschaffen, die sich speziell mit den Belangen der sozialen Medien beschäftigen müssen! Und auch oft hört man dann schon mal von den Pannen die leider auch dadurch passieren.
Gut, natürlich soll und muss man mit der Zeit gehen und natürlich sollte man auch neue Technologien nutzen! Aber übertreibt man nicht langsam?

Und mal ganz abgesehen davon, wie stark der Zeiteinsatz nun seitens der Verantwortlichen ist, wieso erwartet man eigentlich das der "normale" Bürger sich ebenfalls im Gewirr der sozialen Medien unterwegs begibt? Hat schon einmal irgend jemand überlegt, ob sich der "normale" Bürger überhaupt wirklich eingehend dafür interessiert, was da kommt, was da geschrieben steht, oder ob da nur die Bilder angeschaut werden? Also ehr der Boulevard-Charakter?

Wo bitte ist eigentlich die seriöse Information von Punkt A = der Behörde zu Punkt B = dem Bürger? Können wirklich alle Bürger mit dieser Informationsflut Tag für Tag umgehen? Es ist doch eh schon ein riesiges Problem für den Bürger mit dem Behörden-Kauderwelsch klar zu kommen und nun soll er dies auch noch in den sozialen Medien tun... Ganz ehrlich, ich sehe da noch riesen Probleme auf uns zukommen!

Das größte Problem aber sehe ich darin, was ja momentan ebenfalls ein großes Thema ist: Datenschutz und natürlich auch die Kosten, welche mit den Zugriffen verbunden sind! Hier sollte, zumindest in Deutschland, wirklich und endlich einmal klar und deutlich aufgeräumt werden! Denn über eines dürften sich alle User wirklich klar sein - Deutschland gehört zwar in Bezug auf den Datenschutz mit zu den Vorreitern, jedoch in Bezug auf die Umsetzung dafür und auch in Bezug auf die Kosten und Umsetzung für eine vernünftige Versorgung und Zugriff auf Internet in Deutschland doch ehr in die Kategorie eines "Digitalen Dritte-Welt-Landes" - dank an unsere Verantwortlichen... aber die haben ja in den sozialen Medien zu tun.

Ja, und um das Thema abzuschließen, eine bessere Kombination von sozialen Medien und gleichzeitige Information / parallel im "normalen" Internet dürfte wohl in ganz Europa für eine ausgeglichenere Kommunikation zwischen dem Rathaus und dem Bürger sorgen!
DAFÜR dann eine spezielle Abteilung einzusetzen ist wohl ein lohnender Einsatz, denke ich :-) - denn, nach letzten Zahlen sollen ja europaweit tatsächlich "nur" ca. 37% der User auch in den sozialen Medien unterwegs sein und die anderen sind wohl dann "etwas weniger informiert" - die ärmsten!? -grins-

Ach ja, es soll tatsächlich auch noch Menschen geben, die haben überhaupt kein Internet ! Wie die wohl leben und existieren können?

Besten Gruß, Euer Uwe :-) :Ciao: :UJ:
.
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!

............................................................................................................................
#UnserPORTAL #UwesSpanienPORTAL UnserPORTAL @ Twitter
Uwe ist der ADMIN von UnserPORTAL (ehemals SPANIEN-PORTAL - seit 1999)
und für die User gern jederzeit von 08 bis 19 Uhr telefonisch erreichbar!
Telefon: 0211/94215940
GOOGLE+ Community (öffentlich)

Zurück zu „Nachdenkliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast