Guxhagen - Gedenkstätte Kloster Breitenau erinnert an Opfer des Arbeitslagers und KZ

Hier kommst Du zur Gemeinde GUXHAGEN
Bild * Bild
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Forumsregeln
Hier kommst Du zur Gemeinde GUXHAGEN
Bild * Bild
Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 4699
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Guxhagen - Gedenkstätte Kloster Breitenau erinnert an Opfer des Arbeitslagers und KZ

Beitragvon Sonja » Sa 15. Sep 2018, 17:44

In letzter Minute vor dem Kriegsende verübten Gestapo- und SS-Angehörige vor 70 Jahren in Guxhagen einen Massenmord. Am 30. März 1945 wurde am Fuldaberg in Guxhagen von Gestapo- und SS-Angehörigen ein Massenmord an 28 Menschen verübt. Unmittelbar davor war das Arbeitserziehungslager im ehemaligen Kloster und späteren Arbeitshaus Breitenau von der Gestapo Kassel aufgelöst worden. Nach dem Massenmord waren die Gestapo-Mitarbeiter in Breitenau noch den gesamten Freitag damit befasst, ihre Büros zu räumen und Akten zu verbrennen. Nachts kehrten sie schließlich nach Kassel zurück. Am folgenden Morgen, am Ostersamstag, 31. März 1945, gegen 6 Uhr früh, erreichten die ersten amerikanischen Soldaten Breitenau und stießen auf ein fast leeres Lager. Genaueres hier
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Guxhagen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste