Köln - Feiertage und "stille Feiertage": Das ist am Totensonntag verboten

Hier kommst Du zur
Stadt KÖLN!
Bild * Bild
Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um in die Stadt hinein zu gelangen!

Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Forumsregeln
Du befindest Dich in der
Stadt KÖLN!
Bild * Bild

Sofern keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein!
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 5886
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Köln - Feiertage und "stille Feiertage": Das ist am Totensonntag verboten

Beitragvon Sonja » So 25. Nov 2018, 10:00

Zusammen mit allen Sonntagen sind die Feiertage als "Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung" verfassungsmäßig (Artikel 140 Grundgesetz) garantiert. Als "stille Feiertage" gelten nach dem Feiertagsschutzgesetz der Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag und der Totensonntag. An diesen Tagen soll es noch ruhiger zugehen als an ganz normalen Sonn- und Feiertagen. Die Trauer und Andacht der Gläubigen soll nicht (z.B. durch Lärm) gestört werden. Die Regelungen zu den stillen Feiertagen sind Gesetz (Gesetz über die Sonn- und Feiertage NRW) und gelten daher für alle Einwohnerinnen und Einwohner. Bei Verstößen gegen diese Regelungen drohen Bußgelder von bis zu 1.000 Euro. Auch in Köln gelten am Totensonntag (25.11.2018) Einschränkungen für Veranstaltungen. Keine Feiern, keine Sport-Events! Genaueres hier
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „Koeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast