WICHTIGER HINWEIS
Der aktuelle Hoster von UnserPORTAL bisher 1&1 und nun IONOS, hat leider einige Änderungen vorgenommen

Aus diesem Grund berichtet UnserPORTAL jetzt auch schon über GratisWegEU !


Bitte registriere Dich KOSTENLOS in GratisWEG.eu ! Es lohnt sich !


Ankündigung kann oben rechts mit X ausgeschaltet werden

Bremem - Obdachlosen-Slum am ehemaligen Güterbahnhof: Zentnerweise Müll, Schrott und vergammelte Möbel

Hier kommst Du in die
Stadt BREMEN!
Klick (Tipp) auf das 'Symbol' um in die Stadt zu gelangen:
Bild * Bild
Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein.
.
Forumsregeln
Hier befindest Du Dich in der
Stadt BREMEN!
Bild * Bild
Sofern noch keine passendere Rubrik existiert, bitte Infos, News und Fotos hier herein.
.
Benutzeravatar
Sonja
Gal.&SP-VIP
Gal.&SP-VIP
Beiträge: 6064
Registriert: So 18. Dez 2016, 16:34
Wohnort: Duesseldorf
Geschlecht:
Zodiac: Sagittarius
Kontaktdaten:

Bremem - Obdachlosen-Slum am ehemaligen Güterbahnhof: Zentnerweise Müll, Schrott und vergammelte Möbel

Beitragvon Sonja » Mi 27. Feb 2019, 07:21

Wer seinen Fuß zum ersten Mal auf die Brache hinter dem ehemaligen Güterbahnhof setzt, fühlt sich, als sei er durch ein unsichtbares Tor in eine unbekannte Welt gestolpert. Es ist eine Welt, in der ich mich nicht zurechtfinde. Überall auf den Schottersteinen, auf denen Unkraut und Bäume wachsen, liegt Schrott, Müll und Unrat herum, es stinkt nach menschlichen Ausscheidungen und alle paar Minuten donnert ein Zug vorbei: Es ist kein Ort, an dem ich bleiben möchte. Und doch wirkt das Gelände, diese Insel in der Großstadt, irgendwie auch idyllisch. Vögel zwitschern, Grillen zirpen, aus der Ferne dringen die Geräusche der Stadt an mein Ohr. Dann aber fällt mein Blick auf die kaputten Fernseher, ich stolpere über eine tote Ratte und entdecke die Holzverschläge aus Brettern und Plastikplanen, die zwischen den Bäumen errichtet wurden. Es dauert einen Moment, bis mein Gehirn erkennt, dass das tatsächlich menschliche Behausungen sind. Ein Mann spricht ein wenig Deutsch, sagt, er sei Sinti, wie viele andere hier auch, und zeigt mir sein Heim. Eine Tür gibt es nicht. Spanplatten und Bretter zusammengehämmert, dazwischen ein bisschen Plastikfolie, das ist sein Haus.
Einzelheiten hier im Link
Hinweis: Jedem User steht es frei diesen Beitrag zu kommentieren,
sofern er/sie zuvor die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert hat!


...................................................................................................................................
1. meine Kittys - 2. meine Ruhe - 3. -gruebel- ... 4. ach ja, da war noch was - Uwe ;-)
Meine Fotos in FLICKr * Mitglied in UnserPORTAL-FotoGruppe
* Mein Twitter

Zurück zu „BREMEN“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste